Ueberschrift_DANKE

Hugo Meier’s erfolgreiche „Fahrt ins Rote“

Am 27. November 2015 ist unser Taxichauffeur Hugo Meier zu seiner letzten Taxifahrt aufgebrochen. Inzwischen ist die Schminke verblasst, die Kulisse ist abgebaut und die Kostüme sind wieder im Schrank verräumt.

 

Herzlichen Applaus den Fahrgästen

Die Geschichte über den scheinbar biederen Taxichauffeur mit seinem chaotischen Doppelleben hat das Publikum begeistert. Mit Lachtränen, Szenenapplaus und zahlreichen positiven Rückmeldungen wurden die Leistungen aller Spielerinnen und Spieler honoriert. Doch der grösste Applaus gehört Ihnen, geschätzte „Fahrgäste“: denn mit Ihrer Unterstützung haben Sie wesentlich dazu beigetragen, dass wir eine so tolle Produktion auf die „Räder“ stellen konnten. Dafür danken wir Ihnen herzlich.

 

Routenplanung 2016

Das Produktionsteam wird im Frühling „voll Gas“ mit der „Routenplanung“ für einen unterhaltsamen Theaterabend im November 2016 beginnen. Wir freuen uns, wenn Sie die Theatergesellschaft Horw auch im kommenden Jahr unterstützen.

Möchten Sie aktiv bei der Theatergesellschaft mitwirken? Besuchen Sie uns an einer Sitzung oder Probe und lernen Sie uns kennen. Nehmen Sie dazu unverbindlich mit uns Kontakt auf. Verwenden Sie dazu unser Kontaktformular.

Ueberschrift_STORY

Hugo Meier ist Taxichauffeur, hat zwei prächtige Kinder und ist verheiratet… mit zwei Ehefrauen! Durch seinen Beruf mit Tag- und Nachtschicht ist es ihm möglich, mit Monika in Horw und mit Brigitte in Malters eine Doppelehe zu führen. Nur Oskar Stöckli, sein bester Freund und Untermieter in Horw, ist in das Geheimnis eingeweiht.

Viele Jahre geht das Doppelleben gut. Nun aber bedroht eine Katastrophe das doppelte Glück: seine beiden jugendlichen Kinder Vicky und Thomy haben sich im Internet kennengelernt und wollen sich auch im realen Leben treffen.

Panik ergreift Hugo: er will das Zusammentreffen aus verständlichen Gründen unbedingt verhindern. So hetzt er zwischen den Wohnungen hin und her und spannt in seiner Not seinen Freund Oskar in das Spiel der immer komplexeren Ausreden mit ein. Als auch noch die konfuse Mutter von Oskar auftaucht und im Haus von Hugo ein vermeintliches Ferienzimmer bezieht, wird die Situation immer verzwickter. Eine temporeiche, turbulente Komödie, die ungeahnte chaotische Ausmasse annimmt, beginnt.

Ueberschrift_AUTOR

Ray Cooney wurde 1932 in London geboren. Bereits 1946 begann Ray Cooney mit der Schauspielerei und trat in den 1950ern und 1960ern häufig im Whitehall Theatre (London) auf. 1983 gründete und leitete er das Theatre of Comedy Company in London. In dieser Zeit produzierte er über 20 Stücke, wie „Pygmalion“, „Loot“ und „Lügen haben junge Beine“ (Run For Your Wife).

Ray Cooney gilt als einer der erfolgreichsten Komödienautoren unserer Zeit. Er verfügt über die Gabe, seine Bühnenfiguren in atemberaubendem Tempo über die Bühne zu jagen und sie von einer Katastrophe in die nächste zu treiben.

Ueberschrift_REGIE

tgh_2015_portrait_BEAT_GAERTNER

Beat Gärtner, geb. 1955, studierte 1981 – 1984 Schauspiel an der Schauspielakademie Zürich. Lange Zeit war er in Deutschland engagiert, unter anderem an den städtischen Bühnen Münster, wo er von „Bluntschli“ bis „Stan Laurel“ alles spielte. Zurück in der Schweiz stand er auf den Brettern des Luzerner Theaters, des Bernhardtheaters, des Theaters Biel/Solothurn u.a. Die letzten Jahre spielte er auch einige Male an der Seite von Jörg Schneider. Daneben führt er regelmässig Regie. Zu einer seiner bekanntesten Inszenierungen gehört das 1999 in Andermatt uraufgeführte Freilichtspektakel „D‘Gotthardpost“. Beat Gärtner hat in der Innerschweiz schon bei verschiedenen Amateurbühnen Regie geführt. So hat er auch bereits in den vergangenen zwei Jahren bei der Theatergesellschaft Horw Regie geführt.

Ueberschrift_BESETZUNG

Ueberschrift_PRODUKTIONSTEAM

  • Produktionsleitung Evi Rölli, Maja Schelbert
  • Regie Beat Gärtner
  • Regieassistenz Evi Rölli
  • Souffleuse Susi Scherer, Nadine Veider
  • Requisiten Hanni Nievergelt, Sabine Schultze
  • Maske / Kostüme Hanni Nievergelt
  • Bühnenbau Peter Ineichen und Team
  • Technik Pascal Mühlemann
  • Finanzen Veronika Iten
  • Sponsoring Jules Schmid, Veronika Iten, Sabine Schultze
  • Kommunikation / Werbung Maja Schelbert
  • Grafik Patrik Dommen
  • Web Design / Fotos Dominic Cotter
  • Restauration / Theater-Beizli Jasmine Ziegler und Team

Ueberschrift_THEATERBEIZLI

Vor und nach den Vorstellungen kümmert sich unser Restaurationsteam um Ihr leibliches Wohl. Lassen Sie das Erlebte bei einem Kaffee oder einem Glas Rotwein nochmals Revue passieren. Das Restaurant öffnet an Aufführungstagen 1 Stunde vor Aufführungsbeginn und schliesst seine Tore erst wieder zu später Stunde. Früh kommen lohnt sich! Bleiben auch.